Asturien: Spanien im Norden erleben

Asturien: Spanien im Norden erleben

Asturien, eine weniger bekannte Urlaubsregion in Spanien, ist ein Geheimtipp für Reisende, die das Unentdeckte suchen. Mit einer Mischung aus Städtereisen, Strandtagen und Wandermöglichkeiten bietet Asturien eine Vielfalt an Erlebnissen, die jeden Besucher begeistern. Als Wiege Spaniens spielte Asturien eine Schlüsselrolle bei der Rückeroberung des Landes von den Mauren und ist daher reich an Geschichte und Kultur.

  • All Posts
  • Asturianische Rezepte
  • Asturien
  • Avilés
  • Bajo Nalón
  • Cabo Peñas
  • Comarca de la Sidra
  • Comarca del Nora
  • Gijón
  • Oriente de Asturias
  • Oviedo
  • Vaqueira
Load More

End of Content.

Fact-Sheet der Region

Asturien, ein bezauberndes Reiseziel in Spanien, hat eine Fülle von Fakten, die es zu einer einzigartigen Wahl für Reisende machen. Hier sind einige davon:

Diese Fakten machen Asturien zu einer faszinierenden Region, die sowohl kulturell als auch geografisch reich ist. Nachfolgend fassen wir weitere Informationen zusammen, damit du einen kurzen Reiseführer und die wichtigen Details auf einem Blick an deiner Seite hast.

Historischer Überblick über Asturien

Asturien, eine autonome Gemeinschaft in Spanien, hat eine beeindruckende Geschichte. Von der Frühzeit über die römische Ära, die Gründung des Königreichs Asturien im 8. Jahrhundert bis zur modernen Zeit, spiegelt Asturien die reiche und vielfältige historische Landschaft Spaniens wider.

Frühgeschichte und die Ära der Römer

Asturien hat eine reiche Geschichte, die bis in die Frühzeit zurückreicht. Die Region war bereits früh besiedelt, was sich in archäologischen Funden wie den Höhlenmalereien von Tito Bustillo und Candamo widerspiegelt. Mit dem Eintreffen der Römer im Jahr 29 v. Chr. begann ein neues Kapitel in der Geschichte Asturiens. Die Römer brachten ihre Kultur, Sprache und Technologie mit und hinterließen bemerkenswerte Bauwerke wie die Goldminen von Las Médulas.

Die Gründung des Königreichs Asturien

Nach dem Zusammenbruch des Weströmischen Reiches und der folgenden Eroberung durch die Westgoten wurde Asturien im 8. Jahrhundert zum Zentrum des Widerstands gegen die maurische Invasion der Iberischen Halbinsel. Unter der Führung von König Pelayo entstand das Königreich Asturien, das als Geburtsort der Reconquista und der spanischen Nation angesehen wird.

Asturien in der modernen Zeit

Über die Jahrhunderte hinweg hat sich die politische Karte Spaniens gewandelt, und Asturien wurde Teil verschiedener Königreiche und Gebiete. In der heutigen Zeit ist Asturien eine autonome Gemeinschaft innerhalb Spaniens, die für ihre atemberaubenden Landschaften, ihre reiche Kultur und ihre industrielle Vergangenheit bekannt ist. Obwohl es klein ist, hat Asturien eine lange und stolze Geschichte, die bis heute andauert.

 

Reisezeit

Asturien, gelegen im Nordwesten Spaniens, ist ein wahres Juwel mit seiner atemberaubenden Landschaft und spektakulären Küste. Wenn du ein wahrer Strandliebhaber bist, solltest du zwischen Mai und Oktober nach Asturien reisen. Im Juli und August kannst du dich auf Sandstränden sonnen oder im kristallklaren Wasser schwimmen. Es sei jedoch darauf hingewiesen, dass es das ganze Jahr über zu feinem Nieselregen kommen kann. Aber lass dir diese faszinierende Region nicht entgehen – eine Reise nach Asturien ist ein Erlebnis für alle Sinne.

Highlights auf der Reise: Das solltest du nicht verpassen

Asturien bietet eine Fülle von Aktivitäten und Attraktionen. Von Sportmöglichkeiten wie Wandern und Kanufahren über Naturparks und Museen bis hin zu historischen Sehenswürdigkeiten – in Asturien gibt es für jeden Geschmack etwas. Der Hintergrund sieht dabei überall ähnlich aus: Grün und gebirgig

Cudillero, Lastres: Fischerdörfer

Cudillero ist beispielsweise zweifellos eines der schönsten Dörfer in Asturien. Die bunten Häuser, die sich an den Hügeln drängen, verleihen dem Fischerdorf eine allgegenwärtige Wärme. Die engen Gassen und die friedliche Atmosphäre machen Cudillero zu einem perfekten Ort, um das authentische Leben der Region zu erleben. Entdecke die traditionelle asturische Gastronomie und besuche die charmanten Cafés und Restaurants der Stadt, die im Sommer von Leben und Farbe erfüllt sind. Ein weiteres Fischerdorf ist Lastres. Es handelt sich dabei um einen urigen Ort, der sogar schon als Kulisse für Filme verwendet wurde.

Natur der Region: Wölfe und Bären

Asturien ist bekannt für seine reiche Tierwelt und seine grünen Wiesen. Hier kannst du Wölfe, Bären und viele andere Tiere in ihrer natürlichen Umgebung beobachten. Die Naturparks der kantabrischen Gebirge in der Region bieten dir die Möglichkeit, inmitten dieser beeindruckenden Tierwelt zu wandern und das atemberaubende Spektakel zu erleben. Die saftigen grünen Wiesen und üppigen Wälder machen die Region zu einem wahren Paradies für Naturfreunde. Komm nach Asturien und erlebe die unberührte Schönheit der Natur hautnah!

Llanes: Fische an der Küste

Die Küstenstadt Llanes in Asturien ist ein Paradies für Fischliebhaber und Gourmets. Hier kannst du frischen Fisch und Meeresfrüchte, deren Qualität und Geschmack in der gesamten Region bekannt sind, genießen. Doch nicht nur kulinarisch hat die Stadt viel zu bieten. Die mittelalterliche Stadtmauer beeindruckt mit ihrer Architektur und Geschichte. Schlendere entlang der Mauern und lass dich von der Atmosphäre verzaubern. Llanes ist ein Ort, der für jeden Geschmack etwas zu bieten hat.

Picos de Europa: Bergparadies in Spanien

Für alle Berg- und Naturliebhaber ist das Bergmassiv Picos de Europa in Asturien ein absolutes Muss! Diese atemberaubende Region, die sich über die Gebiete Asturien, Kantabrien und León erstreckt, bietet ein Paradies für Wanderer und Abenteurer. Die spektakuläre Landschaft mit steilen Klippen, tiefen Schluchten und hohen Gipfeln ist einfach umwerfend und die vielfältige Flora und Fauna sorgen für ein unvergleichliches Erlebnis.

Die Picos de Europa sind in drei Hauptbereiche unterteilt: das westliche oder Cornión-Massiv, das zentrale oder Urrieles-Massiv und das östliche oder Ándara-Massiv. Diese weitläufige Bergkette erstreckt sich über etwa 20 km und gehört zu den Kantabrischen Bergen im Norden Spaniens. Der Nationalpark bietet atemberaubende Ausblicke auf Berge, Täler und Seen und führt dich durch verschiedene Landschaften.

Charmante Städte: Oviedo, Gijón und Avilés

Asturien beherbergt drei wichtige Städte – Oviedo, Gijón und Avilés. Jede von ihnen hat ihren eigenen Charme und ist definitiv einen Besuch wert. Oviedo beeindruckt mit seiner historischen Architektur, die die reiche Geschichte der Stadt widerspiegelt. Gijón ist bekannt für seine lebendige Kulturszene und die vielen Aktivitäten, die du dort unternehmen kannst. Avilés hingegen besticht durch sein industrielles Erbe, das sich durch die gesamte Stadt zieht. Egal, wonach du suchst, diese drei Städte bieten eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten, die jeden Besucher begeistern werden.

Jakobsweg: Wo er begann

Oviedo, die Hauptstadt Asturiens, gilt als Ausgangspunkt für den “Camino Primitivo”, den ursprünglichen Jakobsweg. Diese Route wurde vom asturischen König Alfonso II. im 9. Jahrhundert eingeführt, als er zu Fuß nach Santiago de Compostela reiste, um das neu entdeckte Grab des Apostels Jakobus zu ehren. Der Weg beginnt an der Kathedrale von San Salvador in Oviedo, die als wichtiger Sammelpunkt für Pilger gilt. Sie beherbergt die “Cámara Santa”, die eine Reihe heiliger Reliquien enthält. Der Camino Primitivo bietet eine reiche Mischung aus historischer Bedeutung und natürlicher Schönheit, die ihn zu einem unvergesslichen spirituellen Erlebnis macht. Hier erwarten dich faszinierende Orte auf deiner Reise.

Covadonga: Einzigartige Spiritualität & Naturspektakel

Covadonga, gelegen im Herzen der asturischen Picos de Europa, ist ein Ort von außergewöhnlicher Spiritualität. Bekannt für seine heilige Höhle, das Heiligtum der Jungfrau von Covadonga und die beeindruckende Basilika Santa María la Real, zieht es Pilger und Besucher aus aller Welt an. Die natürliche Schönheit der umgebenden Landschaft, einschließlich der glitzernden Seen von Covadonga, bietet darüber hinaus einen einzigartigen Anblick.

Deftiges Essen: Kulinarische Genüsse aus Asturien

Die Küche Asturiens ist berühmt für ihre deftigen Gerichte und einzigartigen Aromen. Die regionale Spezialität, die viele Feinschmecker anzieht, ist zweifellos die Fabada – ein reichhaltiger Eintopf aus gewürzten Würstchen und Bohnen. Es ist ein herzhaftes Gericht, das an kalten Tagen wärmt und dem Gaumen schmeichelt. Und was passt besser dazu als ein Glas asturischer Apfelwein, auch Sidra genannt? Dieser spritzige, prickelnde Wein ist die perfekte Ergänzung zu jeder Mahlzeit und rundet das kulinarische Erlebnis in Asturien perfekt ab.

Reisetipps für Asturien

Wenn du nach Asturien reist, gibt es viel zu entdecken. Von wunderschönen Stränden über malerische Städte bis hin zu atemberaubenden Bergen und üppigen Wäldern – Asturien hat für jeden etwas zu bieten. Plane genügend Zeit ein, um alles zu erleben und vergiss nicht, deine Wanderschuhe und Kamera mitzunehmen. Asturien ist ein Juwel, das nur darauf wartet, von dir entdeckt zu werden!