Eine Route durch die Natur mit Panaromablick auf Luanco

Länge: Ca. 2,5km
Schwierigkeit: Sehr einfach
Gesamtzeit: 30 Minuten

Diese einfache Route führt dich nach einer ausführlichen Besichtigung von Luanco mitten in die Natur mit atemberaubenden Blicken auf Luanco und bringt dich direkt an die magische kantabrische See.

Die Route in Bildern erleben

Der Halbrundweg im Überblick

Erlebe Häuser der Indianos, Strände, atemberaubende Blicke und romantische Landschaften

Die Route startet von Zentrum Luancos aus am Uhrturm. Sie ist ideal, um den Tag abzurunden oder das Essen zu verdauen, Falls Du ihn noch nicht begegnet bist, dann kannst du ihn unter “Torre de Reloj” suchen. Er befindet sich hinter dem Strand de Ribera.

Von hier aus nimmst du die linke Seitengasse (ohne die Treppen hochzusteigen). Das Sträßchen ist umgeben von urigen Häusern, die indivudelle Details verschönern.

Folge der Route entlang der Straße “Calle Alejandro Artime”, die in ihrem Verlauf zur “Calle Ramón y Cajal” wird. Dann nimmst du die erste Straße links (Calle San Juan). Auf der linken Seite siehst du hier nach wenigen Metern die kleine Kapelle “San Juan Bautista”.

Am Ende der Straße biegst du wieder links ab

Von dem Punkt vom Foto aus hältst du dich erst links entlang des Strandes und biegst am Ende der Straße rechts ab, indem du der “Avenida Palacio Valdés folgst. Nach kurzer Zeit biegst du in die Straße “Barrio Aramar” nach links. Entlang der Straßen befinden sich eindrucksvolle Häuser, die von den “Indianos” erbaut wurden.

Indianos sind Asturianer, die nach Amerika ausgewandert und zurückgekehrt sind. Diejenigen, die zu Reichtum gekommen sind, haben sich riesige Häuser mit Palmen als Statussymbol in ihrer Heimat errichtet.

Die Umgebung bezaubert durch grüne Landschaft und einen kleinen plätschernden Bach.

Nachdem du die Brücke überquerst hast, biegst du die erste Straße links ab, um danach direkt wieder links in die Straße “Carpinteros de Ribera ganz links einzubiegen.

Am Ende des Weges wartet nun eine wunderschöne Aussicht auf die Insel “del Carmen”, den Strand und den Dock “El Dique” und das kantabrische Meer.

Von hier aus folgen wir den kleinen Weg, der sich direkt neben dem Haus am Aussichtspunkt befindet.

Von hier aus geht es richtig rein ins Grüne auf einem kleinen Pfad.

Danach kommt eine kleine Brücke, die über den vorher von oben sichtbaren Fluss führt.

Nachdem wir aus dem Wäldchen herauskommen, wartet ein weitläufiges Feld auf uns.

Dabei folgen wir immer weiter dem kleinen Weg. Nach kurzer Zeit sehen wir das Meer und die hügelige Landschaft.

Die Aussicht wird immer faszinierender. Nach der Kurve bietet sich ein Panoramablick auf Luanco.

Foto-Highlight! Hier kannst du ein tolles Erinnerungsfoto machen!

Neben Luanco selbst siehst du kurze Zeit später auch den Strand “Samarincha” von oben.

Von hier aus warten immer neue interessante Dinge auf dem Weg wie dieser “Horreo”, ein traditioneller asturianischer Lagerraum.

Falls du noch weiter ans Meer möchtest, kannst du hier den kleinen Weg an der rechten Seite nehmen und gelangst an einer wunderbaren Aussicht.

Wieder oben kommen wir zum Strand de “Ribera”, von dem aus wir wieder zum Uhrturm gelangen, wenn wir links abbiegen.

Empfohlene Artikel